Das Politikmuseum als Guerilla-Museum (politische Audioguides)

Audioguide

Warum gibt es eigentlich nicht schon ein echtes Politik Museum? Jede Ausstellung ist politisch – man muss sie nur entsprechend kommentieren. Wir wollen unterschiedliche Persönlichkeiten animieren, das zu tun, und wollen sie dabei inhaltlich begleiten. Berühmte und Nichtberühmte, mit oder ohne Migrationshintergrund, Männer und Frauen, alt und jung suchen sich ein Museum aus, mit dem sie sich aus ihrer je eigenen Perspektive auseinandersetzen wollen. Sie werfen neue – und ganz unterschiedliche – Blicke auf vertraute Ausstellungen. Es entstehen Hörführungen, die man sich als App von einer zentralen Website herunterladen kann. Mehr und mehr neue Menschen kommen ins Museum. Das geht potentiell für jedes Museum und für jede Stadt.

Zugleich diskutieren wir mit den Kommentatoren und Kommentatorinnen, wie ein Politikmuseum aussehen sollte. Ein Netzwerk entsteht.

Veröffentlicht unter angelaufene Experimente, Ideentank, Museenideen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Die Streitstiftung

Streitmuseum

In der Praxis geht es uns bei der Gestaltung politischer Bildungsangebote häufig um Dialog, Verständigung, Empathie und Konsens dabei ist gerade auch Konflikt oder Streit für das Politische konstitutiv. Wir wünschen uns aus diesem Grund eine neue Streit-Stiftung die Menschen auswählt, schult und an ausgewählten Stellen in die Gesellschaft schickt, um Streit zu stiften, Debatten anzuzetteln, Auseinandersetzungen anzuregen. Streitstiftung kann dabei an Bushaltestellen (siehe politische Bildung an Bushaltestellen) im Museum, in Fußgängerzonen oder auch in Taxis (siehe politische Talk Taxis) geschehen. Hauptsache wir fangen wieder an zu streiten.

Veröffentlicht unter angelaufene Experimente, Ideentank, Museenideen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Irritation durch politische Pop-up Stores

Poppup

Stell dir vor, du stehst in einer Metzgerei und bekommst nur Obst und Gemüse, oder in einem Feinkostgeschäft und bekommst nur Klamotten – WAS SOLL DAS DENN?

Genau das: Irritation schaffen! Nach unserer Idee sollen politische Pop-up Stores an verschiedenen Orten für kurze Zeit eröffnen und durch eine skurrile Aufmachung, kontroverse Angebote und widersprüchliche Werbung für Irritationen und politische Auseinandersetzungen sorgen. Damit wird politischer Meinungsbildung ein Raum geschaffen, der von jedem unverhofft betreten werden kann …

Veröffentlicht unter Ideentank, Museenideen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Nur Vegan?

Konzept für das Museumsrestaurant für das neu zu gründende Politikmuseum

Restaurant

Die Tische des Museumsrestaurants sind (ästhetische sehr geschickt) so gestaltet dass weltanschlauliche Unterschiede deutlich werden. Die Gäste, die sich an diese Tische setzen, erhalten je nach Tisch unterschiedliche Speisekarten. Während es an einem Tisch nur deftige Gerichte und Schweinshaxe gibt, werden an einem anderen Tisch nur vegane Speisen gereicht. Am dritten Tisch gibt es halal, am vierten gibt es Currywurst am fünften Austern und Kaviar. Möchte ein Gast, angeregt durch die Beobachtung der Gäste an Nachbartischen etwas anderes bestellen, als an seinem Tisch vorgesehen ist, wird er vom Servicepersonal aufgefordert sich umzusetzen. Entweder er folgt diesem Hinweis oder er/sie muss essen, was an seinem/ihrem Tisch vorgesehen ist.

(Eignet sich zur Illustration von Neid und Diskriminierung)

Veröffentlicht unter Ideentank, Museenideen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wir gründen ein Politikmuseum – aber wo?

Museums_aber_wo

Bereits im letzten Jahr ist die Idee entstanden, ein Politikmuseum zu gründen. Jetzt wollen wir es anpacken! Aber die große Frage ist: Wo? Wollen wir wirklich ein eigenes Haus? Schließlich betreiben andere Museum momentan großen Aufwand, um die eigenen Mauern zu verlassen. Gründen wir also ein Museum am Stammtisch in einer Gaststätte? Findet
–> politische Bildung an der Bushaltestelle statt? Schicken wir ein Museum in Bus, Bahn oder gar Flugzeug auf Reisen? Lokalisieren wir politische Fragestellungen im Stadion? Oder bauen wir unseren Lernort auf einen Dampfer und legen an unterschiedlichen Häfen an?

Veröffentlicht unter angelaufene Experimente, Ideentank, Museenideen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Wo findet Politik statt?

wo entsteht Politik

Was ist eigentlich Politik und wo findet sie statt? Sind Politik nur „die da oben“ oder auch wir „hier unten“? Findet Politik nur in den heiligen Hallen des Bundestages statt oder auch in Gesprächen an der Bushaltestelle? Letztlich ist Politik der Ort, an dem politische Auseinandersetzungen, Streit und Kontroversen stattfinden. Dabei stellt sich jedoch auch die Frage: Wer streitet mit? Wer gehört dazu und wer bleibt ausgeschlossen? Wer positioniert sich wie und warum? Das Politische ist der Ort, an dem Dinge ausgefochten und Meinungen gebildet werden. Mit einer politischen Lernlandschaft gilt es, diese Prozesse hervorzurufen und zu fördern.

Veröffentlicht unter Ideentank | Kommentar hinterlassen

Politische Talk Taxis –

Ein Feedback Instrument

Talktaxi

Ausgehend von der Idee der Streitstifter, handelt es sich hier um ein Format politischer Bildung, das in Taxis durchgeführt wird. In verschiedenen Orten der Bundesrepublik fahren Taxis mit verbilligtem Fahrpreis, in denen die Fahrgäste durch speziell geschulte Taxisfahrer gekonnt in politische Diskussionen verwickelt werden. Diese Diskussionen werden aufgezeichnet und an verschiedenen Stellen abgespielt, z. B. als Feedback für Politiker und Politikerinnen im Foyer des deutschen Bundestages, im neu zu gründenden Politikmuseum, über YouTube und (täglich) im Ersten Deutschen Fernsehen direkt im Anschluss an den Wetterbericht.

Veröffentlicht unter Ideentank | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Die Politikmaschine – Die Erklärmaschine

Politikmaschine

Soziale Prozesse sind immer offen und daher gerade nicht mechanisch darstellbar. Oder doch? Kann man Politikmaschinen bauen? Etwa einen parlamentarischen Ergebnisaushandlungs-Apparat oder einen Wahlergebnis-Automaten? Wir wollen solche Exponate bauen und schauen, was damit passiert. Was können sie erklären? Können sie von Besuchern und Besucherinnen noch verbessert und weiter ausgebaut werden? Können diese weitere Maschinen erfinden? Kann man diskutieren, was daran stimmt und was nicht?

Veröffentlicht unter angelaufene Experimente, Ideentank, Museenideen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

politiche Kontroversen vor Ausstellungstexten

Museumstext

Insbesondere Texte in Ausstellungen werden immer für bare Münze genommen. Dabei sind das Autorentexte wie andere auch. Wir haben deshalb die Idee: Provokateure stellen sich neben Besucher und Besucherinnen, die Ausstellungstexte lesen und beginnen, schlecht über den Text zu reden: ,Das stimmt doch alles gar nicht, und außerdem ist alles weggelassen, was wichtig ist.‘ Weitere Provokateure könnten die Diskussion weiter anheizen, Besucher und Besucherinnen steigen ein. Es entstehen Debatten über die Autorität von Museumstexten. Kann es Texte geben, die von einer neutralen Position aus geschrieben sind und in denen alles richtig ist?

Veröffentlicht unter angelaufene Experimente, Ideentank, Museenideen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Politische Bildung an Haltestellen

Bushaldestelle_klein

An verschiedenen Haltestellen werden anstelle der üblichen Werbung im Glaskasten politische Informationen/Provokationen platziert.

Variante 1: Schauspieler oder speziell geschulte Personen stiften an den Haltestellen politische Kontroversen. Siehe Streitstiftung

Variante 2: In Glaskästen werden gefakte Webebotschaften (siehe auch Giftschrank: Heroin aus Fairem Handel) platziert.

Variante 3: Möglicherweise werden die Haltestellen auch dezent umgestaltet oder verschönert (Vorsicht: Kann übergriffig erscheinen).

Veröffentlicht unter Ideentank | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Politisches Riesen-Rollenspiel-Drama-Museum (an Jahrmarktsituation anknüpfend)

Jahrmarkt_klein

Jahrmärkte funktionieren so: Jedes Jahr gibt es eine Sensation. Dass sie kommt, weiß man vorher, und viele Sensationen kennt man auch schon. Aber aufregend und verunsichernd ist es doch. Verunsichernd ist auch die Situation, mit der dieses Museum seine Besucher und Besucherinnen konfrontiert. Sie bahnen sich ihre Wege durch eine Kette unbekannter Situationen, durchqueren Dunkelräume und Nebelkammern, Mischungen aus Achterbahnen und Labyrinthen, sind Teil von Bühnenbildern, können nicht absehen, was kommen wird und welche Folgen ihre Handlungen und Entscheidungen auslösen. Sie bilden Gruppen, aber auch überraschende Gegnerschaften, stellen fest, dass permanent neue Regeln in und auch wieder außer Kraft treten und reflektieren gelegentlich ihre Methoden. Das Museum könnte auch als (virtuelles) Spiel konzipiert sein.

Veröffentlicht unter Giftschrank, Ideentank | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Die politische Tupperparty

Wohnzimmer

Wenn wir schon von „aufsuchender“ Politischer Bildung sprechen warum kommen wir dann eigentlich nicht gleich zu den Leuten nach Hause? Bei diesem Konzept können politisch geschulte Stimmungsmacher und Entertainer gebucht und zu Menschen nach hause geschickt werden, um politische Shows oder Homepartys zu veranstalten. Ähnlich einer Tupperparty kann man sich das Politische in die eigene Wohnung, ins Büro oder in die Gastwirtschaft buchen – egal ob als Entertainmentprogramm oder als anregende Gesprächsrunde. Durch dieses aufsuchende Konzept soll das Politische interessant dargeboten und von verschiedensten Zielgruppen geschaffen und konsumiert werden können. Es könnten auch uneingeladene Politikpartys plötzlich vor der eigenen Wohnungstür stehen.

Veröffentlicht unter Giftschrank, Ideentank | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Panini-Bilder für Schulbücher

Panini

Schulbücher für den Gemeinschaftskundeunterricht sind selten aktuell, zum Beispiel weil in ihnen Fotos der aktuellen Amtsträgerinnen und Amtsträger enthalten sind. Kaum sind sie erschienen, tritt jemand der Abgebildeten zurück. Das könnten wir ändern: Eine Vorlage liefern Fußballfans, die im Vorfeld von Europa- und Weltmeisterschaften die Panini-Bilder ihrer Stars in Alben sammeln. Solche Bilder können auch für Schulbücher erstellt werden, so dass man die alten Bilder nach Rücktritten einfach überkleben kann. Denkbar sind auch ganze Politik-Panini-Alben, in denen man Bilder von Kandidatinnen und Kandidaten vor der Bundestagswahl sammeln kann und die gleichzeitig Informationen zu deren politischen Positionen liefern.

Veröffentlicht unter Ideentank | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Zündstoff – ein politisches Kartenspiel

was ist Politik_klein

Es gibt einige Spiele, die die Kommunikation bei geselligen Anlässen fördern. Sie bieten interessante, freche oder auch lustige Fragen, die Gesprächsstoff liefern und helfen sollen, andere Menschen kennen zu lernen. Es wird Persönliches, aber auch Grundsätzliches gefragt. Politische Themen werden in solchen Spielen normalerweise nicht berührt. Wir wollen ein Kartenspiel entwickeln, bei dem man Farbe bekennen und politische Haltungen darlegen kann. Es soll Kontroversen auslösen und politischen Streit stiften, denn es macht Spaß, sich zu politischen Themen auseinanderzusetzen.

Veröffentlicht unter Ideentank | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Intervention in der U-Bahn

Zugdurchsage

Menschen in der U-Bahn tragen Kopfhörer, telefonieren mobil etc. – plötzlich erhalten sie alle dasselbe akustische Signal – eine Handlungsaufforderung, die Information, dass sie sich in der U-Bahn befinden oder einfach nur eine Störung. Sie beginnen miteinander zu kommunizieren, eventuell ist sogar ein Spielleiter an Bord, der ein Rollenspiel initiiert. Aussteigende müssen Einsteigenden erklären, was ihre Rolle war und sie an die Neuen übertragen.

Veröffentlicht unter Giftschrank | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Das Stammtischmuseum

wo entsteht Politik

An Stammtischen wird Politik verhandelt, allerdings meistens von Personen, die schon vorher einer Meinung sind. Wir könnten Kneipen und ihre Stammtische in Museen verwandeln – dieses Konzept funktioniert auch im ländlichen Raum – oder Stammtische ins Museum stellen. ,Maulwürfe‘ besuchen diese Stammtische und zetteln Diskussionen an.

Wenn Stammtische in Museen gestellt werden, können es gleich mehrere mit unterschiedlicher politischer Ausrichtung sein. Die Besucher und Besucherinnen können dann von Tisch zu Tisch wechseln und jeweils mit unterschiedlichen Stammtischlern über verschiedene Themen sprechen.

Veröffentlicht unter Giftschrank, Ideentank, Museenideen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Politische Rollenspiele / Gesellschaftsspiel

Rollenspieln

Besucher und Besucherinnen nehmen im großen Gesellschaftsspiel neue Rollen ein und verändern so ihre jeweilige Position in Aushandlungsprozessen. Das lässt sich in dem geplanten Museum in vielen Varianten realisieren: Die Besuchenden erleben sich in bühnenbildhaft inszenierten sozialen Situationen als mächtig oder als ohnmächtig, werden angeschuldigt oder schuldigen selbst an und müssen sich verteidigen, wie bei dem Spiel „Die Wölfe von Palermo“. Sie kämpfen für politische Positionen, die eigentlich nicht die ihren sind. Alternativ werden museumsbesuchende Gruppen willkürlich in hofierte und in schlecht behandelte Personen aufgeteilt – oder sie bekommen eine soziale Rolle zugewiesen, mit der sie eine ganze Ausstellung durchwandern.

Veröffentlicht unter angelaufene Experimente, Ideentank | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Warum gibt es eigentlich keine Politikmesse?

Messe_klein

Bei einer Politikmesse hätte man die Möglichkeit, verschiedene politische Meinungsbildner im unmittelbaren Wettbewerb zu erleben und gleichzeitig direkt mit ihnen in Kontakt zu treten. Dabei könnten sie den Aufwand, den sie für ihre Überzeugungsarbeit betreiben, selbst bestimmen. Es könnten auch unerwartete politische Akteure als Meinungsbildner auftreten.

Veröffentlicht unter Giftschrank | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Politikum – neues Science Center Politik

Idee für ein neues Museum/Science Center zur Vermittlung politischer Fragen

Im Kontext der Vermittlung naturwissenschaftlicher und technischer Fragen kennen wir es schon lange, das Mitmachmuseum. Sei es nun das Mathematikum in Gießen das Phaeno in Wolfburg, die Phänomenata in Flensburg oder das Klimahaus in Bremerhafen. All diese Museumsneugründungen beschäfigen sich mit der Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse und zwar auf eine einfache, spielerische, anschauliche Weise. DAS WOLLEN WIR AUCH! Na dann machen wir das doch einfach. Erste Ausstellungsobjekte wurden identifiziert. Ein Konzept ist in Arbeit. Fehlt nur die Finanzierung. Aber das bekommen wir auch noch hin.

Veröffentlicht unter angelaufene Experimente, Ideentank, Museenideen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Stand-Up-Comedy mit Politikerphrasen

Idee für ein Theaterstück/Improtheater oder Konzept für bestehendes Format wie Schillerstrasse

Zitate von Politikern sind ein beliebtes Mittel zur kontextbefreiten Manipulation öffentlicher Wahrnehmung – wir wollen sie zunächst in einem Theaterstück aneinanderreihen, mit einem Drehbuch das nur von Politikzitaten lebt. In einem zweiten Schritt werden wir uns, in Anlehnung an Poetry und Science Slams, an einem Politikzitate-Slam versuchen, wo es Standup-Comedy mit einer Prise Improvisation rund um die schönsten und absurdesten Zitate aus der Politik geben wird.

Veröffentlicht unter Ideentank | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen