Das Labor

Wir sind eine Gruppe von Laboranten in der politischen Bildung, die sich zum Ziel gesetzt haben, neue Wege zu gehen, kreativ und provokativ zu denken und eine Fülle von Ideen zu entwickeln, die von uns oder anderen weitergedacht und umgesetzt oder einfach gemacht werden sollen.

Denn politische Bildung hat in der Bundesrepublik eigentlich eine lange Tradition. Es existiert beispielsweise eine differenzierte Trägerstruktur im Bereich der außerschulischen politischen Bildung und eine etablierte akademische Ausbildungsstruktur im Bereich der schulischen politischen Bildung. Aber zu offenen Veranstaltungen, wie sie beispielsweise regelmäßig von Volkshochschulen oder anderen Trägern zur politischen Bildung veranstaltet werden, kommen heute nur wenige zumeist ältere Interessierte und auch in der Schule gehört das Fach Sozialkunde/Gemeinschaftskunde oft nicht gerade zu den Lieblingsfächern. Schuld daran könnte eine traditionell zu nennende Fachkultur sein, die sich bislang nur selten um innovative Vermittlungsformen bemüht. Dabei kann politische Bildung auch ganz anders aussehen. Erste Erfahrungen mit innovativen Formaten wie beispielsweise beim Speeddating mit Kommunalpolitikern, beim amerikanischen Wahlabend zur Präsidentschaftswahl oder beim politischen Fahrradfahren machen deutlich, dass die Nachfrage oft erheblich größer sein könnte. Um diesen Mangel zu bearbeiten, sollen zukünftig unter dem Titel „einfach machen – Labor für politische Bildung“ einmal im Jahr (und zwar rechtzeitig vor der Programmplanung) zweitägige Treffen von innovativen Akteuren der politischen Bildung stattfinden, bei denen in anregender Umgebung und  im Kontext von gegenwärtigen und zu erwartenden politischen und gesellschaftlichen Themenstellungen innovative Vermittlungsformate, -produkte und Veranstaltungsideen konzipiert werden.

Das Labor 2011
Im ersten Labor 2011 haben sich Querdenker aus der politischen Fachdidaktik, aus Stiftungen, Verlagen, aus den Bundes- und Landeszentrale für politische Bildung, sowie aus Kunst und Medien auf Initiative der Professur für Didaktik der politischen Bildung (Prof. Anja Besand) an der TU Dresden und durch die großzügige Förderung der Robert Bosch Stiftung zwei Tage Laborzeit gegönnt, um über politische Bildung zu diskutieren, Ideen zu entwickeln, zu verwerfen, zu spinnen und kreativ zu sein; losgelöst von vermeintlichen Dogmen innerhalb der politischen Bildung und durchaus auch politisch unkorrekt. Unsere Ideen, Skizzen, Impulse und Konzepte finden Sie auf dieser Seite und wir freuen uns auf Ihre Kommentare. Die beiden Tage waren ein Experiment, das nach dem ersten persönlichen Treffen nun im web weitergeführt wird und von Austausch und Transparenz lebt.
Wir verstehen diese Seite als Laboratorium, als Werkstatt in der Ideen geboren, kommentiert, aufgegriffen, weiterentwickelt und schließlich auch umgesetzt werden.
Unsere Devise ist „einfach machen“. Denn wir wollen auch andere Akteure ermutigen, politische Bildung einfach zu machen, im doppelten Sinne. Gute Konzepte gibt es zuhauf, wir laden Sie alle herzlich ein, sich mit uns auf dieser Seite auszutauschen, Ideen weiterzuentwickeln, kritisch konstruktiv mit uns zu diskutieren und sich selbst einzubringen. Das nächste Labor wird 2012 stattfinden.

Im Dezember 2012 war es dann auch so weit. Zum zweiten mal setzen sich 15 Menschen für zwei Tage zusammen um über politische Bildung nachzudenken. In diesem Jahr haben wir uns thematisch aber etwas stärker fokussiert. Das Thema lautete: Politische Lernlandschaften um einerseits die Idee des politischen Museum fortzuführen – andererseits aber auch andere Orte für politische Bildung auszumachen. Die Laboranten haben wir entsprechend ausgesucht und sind nun im Rückblick begeistert was wir entwickelt haben.

Wir freuen uns schon darauf.

2 Antworten zu Das Labor

  1. Henry Krause schreibt:

    Sehr interessante Initiative! Aber das Kürzel „BRD“ tut richtig weh!

  2. Top Initiative, bei mir gehts ähnlich zu´a, denn ich bereite mich für die Präsidentschaftskandidatur für Paraguay 2018 vor. Tips, Kritik und Mitfiebern ist erwünscht! Übung halt 😉
    LG Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s